mietmaul.ch, Ottikon (CH)

mietmaul.ch, Ottikon (CH)

"Guter Klang beruht auf einem guten Gefühl. Mit den Klangleitern aus der Leuchtenstadt fühle ich mich wohl. Ob ich einen Unterschied zu herkömmlichen Kabeln höre, kann ich heute nicht mal mehr beurteilen, denn der letzte A/B-Vergleich liegt bereits einige Jahre zurück. Mit VOVOX ist es wie mit gutem Schweizer Käse: Seit ich in unserer dorfeigenen Käserei meinen Wildbach kaufe, mag ich einfach keinen luftdicht verpackten Schlabberstinker vom Grossverteiler mehr essen. Ich mag VOVOX. Ob nun technisch bewiesen, oder als Audio-Esotherik abgetan: Mir doch egal. Meines Wissens sind goldene Schallplatten an den Wänden nach wie vor die beste akustische Massnahme, die man einem Regie-Raum antun kann. Vor dem Genuss braucht es das gute Gefühl. Mit VOVOX gönne ich mir beides."

Dominik Zeltner, mietmaul




Vollständigen Artikel anzeigen

Astia-studio, Lappeenranta (FI)
Astia-studio, Lappeenranta (FI)

"When it comes to sound I no longer only record on magnetic tape at Astia-studio A, but do it using VOVOX cables. In audio the quality is as good as the weakest link in signal chain. With VOVOX cables I can be sure that no information is lost and everything translates to the finest detail."

Anssi Kippo/Astia-studio (Lappeenranta, Finland)

H12 Audio, Thessaloniki (GR)
H12 Audio, Thessaloniki (GR)

"I love VOVOX cables, their appearance, their sonic characteristics, the build quality. But the main reason I am exclusively using them is because I don’t really want to think about cables, and these do their job really well and they never get in the way."

Major, H12 Audio

Gut Audio, Basel (CH)
Gut Audio, Basel (CH)

"Ich habe schon an vielen Kabelvergleichen teilgenommen und die Ergebnisse waren oftmals eher ernüchternd. Die neuen VOVOX excelsus haben es mir nun aber angetan, weshalb ich mein gesamtes Outboard damit verkabelt habe: Gebaut wie ein Panzer (und dementsprechend starr) holen sie auch noch den letzten Schmelz, den eindrücklichsten Punch und eine Dreidimensionalität hervor, für die diese Geräte so berühmt sind."

Benjamin Gut